You are currently viewing Naturwunder Iguazú Wasserfälle Brasilien Argentinien
Dreiländereck Brasilien - Argentinien - Paraguay

Naturwunder Iguazú Wasserfälle Brasilien Argentinien

Die Iguazu Wasserfälle am Dreiländereck Brasilien - Argentinien - Paraguay

Dreiländereck

Tag 90 seit Reisebeginn. Was wären die Wasserfälle ohne Wasser? Sehr wahrscheinlich ein Kletterparadies mit einer steilen Kletterwand. Aber wir befinden uns glücklicherweise in einer Klimazone wo Regen keine Seltenheit  ist und dadurch der Regenwald auch sein benötigtes feuchtes Element in ausreichender Menge zur Verfügung bekommt. So ein Regentag läßt sich natürlich auch hervorragend nutzen, um wieder einen Reisebericht zu schreiben und das Erlebte zu verarbeiten. 

Wenn es regnet, dann aber richtig. Gestern sind wir noch bei sonnigen 30 Grad auf der Seite von Argentinien durch den Nationalpark gelaufen und freuten uns über die naß kalte Gischt der Wasserfälle. Heute früh fühlte es sich so an, als würde unsere komplette Emma unter einem Wasserfall parken. Die Wohnkabine ist dicht, wir hatten bereits einige Proben hinter uns! Also laßt uns in das Naturwunder Iguazu Wasserfälle zusammen einsteigen!

Im Dreiländereck Brasilien-Argentinien-Paraguay zählen die Wasserfälle sehr wohl zu den spektakulärsten Naturwundern überhaupt! Aber bevor wir loslegen, noch eine kleine allgemeine Information. Neben den antiken Weltwundern gibt es auch die Weltwunder der Natur, aber welche 7 Weltwunder der Natur wurden denn auserkoren? 

  1. Amazonas, Südamerika
  2. Halong-Bucht, Vietnam
  3. Iguazu-Wasserfälle, Argentinien und Brasilien
  4. Jejudo, Südkorea
  5. Komodo, Indonesien
  6. Tafelberg, Südafrika
  7. Puerto-Princesa-Subterranean-River-Nationalpark, Philippinen
Naturwunder Iguazu Wasserfälle
Naturwunder Iguazu Wasserfälle

Die Iguazu Wasserfälle Brasilien

Otto, auch ein Overlander, hat uns vor gut 4 Wochen die Iguazu Wasserfälle schmackhaft gemacht. Bei Marion klingelte es, als Sie den Namen “Iguazu” hörte. “Da wollte ich vor 30 Jahren schon hin”. Frank rechnete derweil schon die Kilometer grob aus. Okay, wir machen den Abstecher durch Brasilien.

Der Mensch hat 5 Sinne, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten. Selten waren bei uns die fünf Sinne, Sehen, Hören, Riechen, Tasten und Schmecken gleichzeitig so gefordert als wir seitlich an der gigantischen steilen Wand standen und wie erstarrt die herabstürzenden Wassermengen beobachteten. Das herabfallende Wasser  zeigte seine Kraft und wir spürten die leichten Erschütterungen in unseren Füßen, fühlten die peitschende erfrischende Gischt auf unserer Haut, konnten uns fast vor dem tobendem Geräusch nicht  verständigen, die Luft roch leicht nach grünen Moos und ein ganz ganz wenig salzig schmeckte die Gischt. Unsere bisherige “Überwältigung” wurde in uns neu definiert, weiter getoppt. Unsere  “Überwältigung” hat nun einen neuen Maßstab.

Iguazu Brasilien
Iguazu Brasilien
Wir bei den Iguazu Wasserfällen
Wir bei den Iguazu Wasserfällen
Iguazu Wasserfälle Brasilien
Iguazu Wasserfälle Brasilien
Tucan in Frieheit Iguazu
Tucan in Frieheit Iguazu

Die Iguazu Wasserfälle Argentinien

Wasserfälle Iguazu
Wasserfälle Iguazu

Miratime 🙂

Wir übernachten in Foz do Iguacu auf dem einzigen Campingplatz hier in der Stadt. Es gibt langsames W-Lan, viel schlimmer sind die ständigen Abbrüche der Verbindung, die heißen Duschen machen aber die Unannehmlichkeiten wieder wett. Nun trennt uns nur noch die argentinische Grenze vor dem Anblick der Iguazur Wasserfälle auf argentinischer Seite. Beim ersten Anlauf haben wir schon viele Nerven gelassen, beim zweiten Anlauf die Grenze zu überqueren stand es auch 50/50. Der Grenzer meinte es gut mit uns und wir durften passieren.

Ein Brasilianer meinte zu uns “Die Wasserfälle auf der argentinischen Seite sind schöner, leider gehören diese nicht uns” sagt viel aus. Zudem eine gewisse Spannung zwischen Argentinien und Brasilien herrscht, man geht sich eben aus dem Weg.

Stimmt! Die Wasserfälle auf der Seite von Argentinien sind noch überwältigender als die in Brasilien. Der Park ist schön angelegt und es gibt mehrere Routen um den Park zu erforschen. Hier kann man sehr leicht 3 Tage verbringen. Wir entschieden uns für die bequeme Variante und fuhren mit der kleinen Parkeisenbahn zur Estacion Garganta del Diablo – die Teufelsschlucht. Der Zug fährt ca. 15 Minuten, danach geht es 30 Minuten zu Fuß über einen höher gelegten Laufsteg. Die Routen sind hier alle für Rollstühle und Kinderwägen geeignet.

Übersicht Park Iguazu Argentinien
Übersicht Park Iguazu Argentinien

An dieser Stelle können wir es kurz machen und uns auf oben beschriebene Sinnesanregungen beziehen – wir waren platt – ! Wir standen auf dem Aussichtsplateau mit direktem Blick in den Teufelsabgrund. Dieser ist von der brasilianischen Seite nicht zu sehen! Ein Video kann das Gefühl und die Eindrücke bei weitem nicht Wiedergeben, dennoch werden wir für Euch einen kleinen Film zurecht schneiden. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack.

Welche Kosten beim Eintritt?

In Argentinien kostet der Eintritt 2800 Argentinische Peso und du kannst das hier bequem per Kreditkarte zahlen. Einen Bankautomat gibt es hier übrigens auch, sowie ein freies W-Lan. In der Eintrittskarte ist ebenfalls die Zugfahrt inklusive. Das Essen war, zumindest bei uns, eher miserabel. Erwarte hier also keine kulinarischen Erlebnisse und packe dir belegte Brote ein.

In Brasilien kostete der Eintritt in den Nationalpark ca. 104 Real pro Person. Einen Bankautomat haben wir hier nicht gesehen. Ein freies W-Lan steht auch hier zur Verfügung. Am Ende des Parks gibt es ein großes Restaurant mit dem wohl besten Buffet in ganz Brasilien. Wir haben hier echt sehr gut gegessen, eine echte Empfehlung.

Video Iguazu Wasserfälle Brasilien und Argentinien

Schreibe einen Kommentar